GÖD 255.910 Mitglieder!


 GÖD-Vorsitzender Norbert Schnedl zu Mitgliederzahlen:

 

Liebe Kollegin! Lieber Kollege!

 

Trotz der Pandemie und den damit verbundenen Kontaktbeschränkungen ist die Mitgliederzahl der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) auf insgesamt 255.910 weiter angestiegen. Das entspricht mit 1. Jänner 2021 einem Zuwachs um 949 Gewerkschaftsmitglieder innerhalb eines Jahres. Diese hohe Mitgliederdichte ist bei Verhandlungen ein starkes Argument und zeigt deutlich:

Die Gewerkschaftsidee hat nichts an Aktualität eingebüßt. Im Gegenteil. Eine starke Solidargemeinschaft ist gerade in Krisenzeiten wichtiger denn je.

 

„Ein stabiler und funktionsfähiger Öffentlicher Dienst ist Garant für dieFunktionsfähigkeit des Staates sowie für Rechtsstaatlichkeit und unsere Demokratie. Das hat das Jahr 2020 wie kaum ein anderes einmal mehr bestätigt. Nur durch Solidarität und gesellschaftlichen Zusammenhalt kann es gelingen, so rasch als möglich zur Normalität des öffentlichen Lebens zurückzukehren. Daher gilt der Dank allen Kolleginnen und Kollegen, die durch ihre Mitgliedschaft Solidarität leben und der GÖD damit auch dennötigen Rückhalt bei künftigen Verhandlungen verschaffen.

Wir werden uns auch in Zukunft mit aller Kraft für die Interessen all unserer Kolleginnen und Kollegen einsetzen“.

Arbeitnehmerveranlagung


 

(Quelle: www.bmf.gv.at und Das Steuerbuch 2021)

Sie können die Veranlagung folgendermaßen erledigen:

 

• L1 über FINANZOnline

• L1 als Barrierefreies-Formular

• L1 in Papierform

 

Zeitrahmen: die letzten 5 Jahre

Wichtig: Rechnungen aufheben!

 

 

 

Alleinverdienerabsetzbetrag, Alleinerzieherabsetzbetrag, Kinder- und Mehrkindzuschlag

Wenn Sie während des Jahres kein oder nur ein geringes Einkommen (mit mind. einem Kind, für das mehr als 6 Monate im Kalenderjahr Familienbeihilfe bezogen wurde, 6.000 Euro jährlich) er- halten haben, dann kann Ihr (Ehe-)Partner den Alleinverdienerabsetzbetrag beantragen.

Waren Sie alleinstehend und haben für mindestens ein Kind mehr als 6 Monate im Kalenderjahr Familienbeihilfe bezogen, so erhalten Sie den Alleinerzieherabsetzbetrag.

 

Der Alleinverdiener-, Alleinerzieherabsetzbetrag beträgt

 

• bei einem Kind 494 Euro

• bei zwei Kindern 669 Euro und

• für das dritte und jedes weitere Kind gibt es zusätzlich je 220 Euro

 

Wichtig: Alleinverdiener/Alleinerzieher mit mindestens einem Kind erhalten den Alleinverdiener-/ Alleinerzieherabsetzbetrag auch dann als Steuergutschrift in Form der Negativsteuer, wenn sie während des Jahres kein Einkommen oder ein so geringes Einkommen erzielt haben, dass sie keine Lohnsteuer bezahlt haben.

 

Sonderausgaben

• Versicherungsprämien: Kranken-, Unfall-, Lebens-, Pflege- oder Rentenversicherungen

• Beiträge zu Pensionskassen

• Wohnraumschaffungs-/Wohnraumsanierungskosten sowie dafür verwendete Kreditrückzahlungen (wenn damit vor dem 01.01.2016 begonnen wurde)

• Aufwendungen für Genussscheine, junge Aktien

• Kirchenbeiträge: maximal 400 Euro jährlich

• freiwillige Weiterversicherung in der Pensionsversicherung oder Nachkauf von Schulzeiten

• Steuerberatungskosten in unbeschränkter Höhe

• Spenden an bestimmte Lehr- und Forschungsinstitutionen und an Dachverbände zur Förderung des Behindertensports, humanitäre Einrichtungen (mildtätige Organisationen, Entwicklungshilfe- oder Katastrophenhilfeorganisationen), freiwillige Feuerwehren und Landesfeuerwehrverbände und für Umwelt-, Natur- und Artenschutz bzw. behördlich genehmigte Tierheime

 

Hinweis: Spenden sind nur insoweit abzugsfähig, als sie insgesamt 10% des Gesamtbetrages der Einkünfte des jeweiligen Veranlagungsjahres nicht übersteigen.

 

Werbungskosten

Sind Ausgaben, die im Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit stehen, wenn sie nicht bereits bei der Lohnabrechnung berücksichtigt wurden. Diese wirken sich aus, wenn sie in Summe höher sind als das Werbungskostenpauschale von 132 Euro jährlich. Sind sie niedriger, werden sie bereits bei jedem Arbeitnehmer in der Lohnverrechnung berücksichtigt. Werbungskosten sind unter anderem:

 

• Arbeitsmittel (Computer, Drucker, Scanner, Papier, ....)

• Aus- und Fortbildung, Umschulung

• Fachliteratur

• Beruflich veranlasste Internetkosten

• Reisekosten für Dienstreisen ohne oder mit geringem Kostenersatz des Arbeitgebers

• Kosten einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung und Familienheimfahrten

• Studiengebühren, wenn Sie neben der beruflichen Tätigkeit studieren

• Studienreisen

 

Die folgenden Punkte wurden speziell für Corona adaptiert:

Werbungskosten: Home-Office- Neue Regelung aufgrund von COVID

Home-Office: Computer

Stellt ein Arbeitnehmer seine privaten Gegenstände für das Homeoffice zur Verfügung, sind die dafür angefallenen Kosten als Werbungskosten abzugsfähig. Gegenstände, welche unter geringwertige Wirtschaftsgüter (800€ im Jahr 2020) liegen, sind sofort abzugsfähig. Betragen die An- schaffungen über 800€, müssen die Aufwendungen über die Nutzungsdauer von mindestens 3 Jahren aliquotiert werden. Computer, Bildschirm und Tastatur stellen eine wirtschaftliche Einheit dar und daher sind die Anschaffungskosten zusammengefasst zu sehen.

Es ist zu beachten, dass der private Anteil der Nutzung mindestens 40 % beträgt und so maximal 60 % der Anschaffungskosten als Werbungskosten steuerlich abgesetzt werden können. Dies ist aber nur der Fall, wenn das Ausmaß der beruflichen Nutzung nicht nachgewiesen werden kann. Während der Corona-Pandemie hat sich der berufliche Anteil der Nutzung vermutlich erhöht, was in der Gesetzeslage zukünftig berücksichtigt werden sollte. Dabei ist zu beachten, dass die Beurteilung der Aufteilung jährlich geprüft werden muss.

 

Home-Office: Kosten für Telefonate

Als Werbungskosten sind auch sämtliche Telefonate, welche für die berufliche Tätigkeit zu Hause geführt werden, zu verstehen und sind vollständig absetzbar. Wenn das private Telefon beruflich genutzt wird und keine genauen Aufzeichnungen über die beruflich veranlassten Telefonate vorgelegt werden können, muss eine Schätzung des privaten Anteils vorgenommen werden.

 

Home-Office: Internetkosten

Sämtliche Internetkosten wie Provider-Gebühren, Leitungskosten (Online-Gebühren) oder Paketlösung für Internetzugang müssen ebenfalls nach beruflicher und privater Nutzung aliquotiert werden.

 

Außergewöhnliche Belastungen

Mit Selbstbehalt (diese Kosten wirken sich nur aus, wenn Sie den Selbstbehalt in Summe überschreiten, der Selbstbehalt beträgt bei einem Einkommen von höchstens 7.300 € 6%, von mehr als 7.300 € 8%, von mehr als 14.600 € 10% und von mehr als 36.400 € 12%):

 

  • Krankheitskosten (Zahnersatz, Arzt-, Spital-, Allergiekosten, Medikamente, Heilbehelfe, ...) Hinweis: Jegliche Kostenersätze durch gesetzliche Versicherungen oder freiwillige Versicherung sind abzuziehen.
  • Begräbnis-/Grabsteinkosten bis max. 10.000 €, sofern sie nicht durch den Nachlass gedeckt sind
  • Kosten für Kinderbetreuung bei AlleinerzieherInnen, wenn sie 2300 € übersteigen
  • Kurkosten

Ohne Selbstbehalt:

  • Auswärtige Berufsausbildung von Kindern
  • Katastrophenschäden (z.B. Hochwasser oder Erdrutsch)
  • Kinderbetreuungskosten bis 2.300 €
  • Behinderungen ab 25%
  • Unterhaltsleistungen für im Ausland lebende Kinder

 

Famileinbonus Plus

Seit 2019 ersetzt der Familienbonus Plus die steuerliche Abzugsfähigkeit der Kinderbetreuungskosten und den derzeitigen Kinderfreibetrag. Der Familienbonus Plus ist ein Steuerabsetzbetrag in der Höhe von 1500€ pro Kind und Jahr bis zum 18. Lebensjahr des Kindes. Nach dem 18. Geburtstag des Kindes steht ein reduzierter Familienbonus Plus in der Höhe von 500€ jährlich zu, sofern für das Kind Familienbeihilfe bezogen wird.

Kann mit dem Formular E30 über den Dienstgeber beantragt werden oder in der Arbeitnehmer- veranlagung geltend gemacht werden.

Wenn Sie bis Ende Juni 2021 keine ArbeitnehmerInnenveranlagung für 2020 eingereicht haben, kann unter bestimmten Bedingungen automatisch eine antragslose ArbeitnehmerInnenveranla- gung erfolgen! Nähere Infos finden Sie unter

 

https://www.bmf.gv.at/steuern/arbeitnehmer/pensionisten/arbeitnehmerveranlagung/AANV.html

Download
Steuerbuch2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

diensttausch salzburg - niederösterreich


Wir suchen dringend einen VS Kollegen bzw. eine VS Kollegin, der bzw. die nach Niederösterreich übersiedeln möchte. Es wäre eine Diensttausch möglich.

familienunterstützung 2021


Impfangebot für Lehrerinnen und Lehrer Frei-Testen mit Antigen-Selbsttests


aktuelle regelungen für schwangere kolleginnen


Die aktuellen Regelungen für den Einsatz von schwangeren Kolleginnen entnehmen Sie bitte aus den unten bereitgestellten Dokumenten.

Download
Mutterschutzgesetz und Covid-19-Sonderfreistellung, ergänzende Information an Schulen
§_3a_MSchG_ERgänzungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 281.3 KB
Download
Formular
COVID-19-Freistellung_MSchG,_adaptiertes
Adobe Acrobat Dokument 106.2 KB

emailaccount gehackt - was tun?


Immer öfter erhalten wir Anfragen zum Thema Emailadressen und Sicherheit. Zur Zeit kursieren viele Spam Mails mit Absendernamen von KollegInnen. Diese Emails werden allerdings von einer anderen Emailadresse aus versendet.

 

Zum besseren Verständnis raten wir folgende Seiten:

https://praxistipps.chip.de/spam-eigene-e-mailadresse-als-absender-was-tun_51130

 

Wurde meine E-Mail gehackt? So finden Sie es heraus!

https://www.ionos.at/digitalguide/e-mail/e-mail-sicherheit/wurde-meine-e-mail-gehackt-diese-tools-verraten-es/

 

Was tun, wenn der E-Mail-Account gehackt wurde?

https://www.ionos.at/digitalguide/e-mail/e-mail-sicherheit/e-mail-account-gehackt-was-tun/

 

Wie können Sie ein gutes Passwort erzeugen?

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/datenschutz/sichere-passwoerter-so-gehts-11672

NESPRESSO AKTION für göd


 

WICHTIG: Die Lieferadresse für Kaffee und Maschine soll immer der Dienstort sein, Ausnahmen wegen Corona müssen bitte mit mir besprochen werden.

 

Sollten Sie die Aktion in Anspruch nehmen wollen, wäre folgendes zu tun:

 

1) Füllen Sie den angefügten Kaufvertrag für 0€ aus.

   - Ausfüllen der Lieferadresse, wo sich die * befinden

   - Servicepaket Ja oder Nein (49€Jahr), lässt sich später auch aktivieren

   - Erstbestellung von 300 Pads auf Seite 2 eintragen.     

 

https://www.nespresso.com/pro/at/de/order/capsules/pro

 

   - Unterzeichnen auf der letzten Seite wo sich die * befinden den Kaufvertrag an die  e mail stefan.hasenauer@nespresso.com senden

   - Wenn Sie einen GÖD Ausweis Besitzen bitte eine Kopie davon, dann bekommen Sie noch 10 % Rabatt auf die PADS

 

2) Danach bekommen Sie die Maschine und Pads per Post zugesendet (ca. 2-5 Werktage nach Unterzeichnung) 

 

3) Ihre persönliche Kundennummer bekommen Sie mit Rechnung mitgeteilt.

 

Folgende Bestellmöglichkeiten stehen zur Auswahl:

 

• Online, auf http://www.nespresso.com/pro. Hier ist eine einmalige Registrierung mit Ihrer E-Mailadresse notwendig.

• Per E-Mail, mit Ihrer persönlichen Kundennummer angeführt an business.austria@nespresso.com.

• Telefonisch unter 0810/981 981

Download
B2B Kaufvertrag Nespresso öffenticher Di
Adobe Acrobat Dokument 715.8 KB

Sonderschulen können ab sofort schulautonom ins Distance Learning gehen.


 1. § 34 Abs. 2 lautet:

“Bei Sonderschulen kann abweichend von Abs.1 die Schulleitung oder die Schulbehörde Präsenzunterricht für einzelne Schulstufen, Klassen oder Gruppen oder alle Schülerinnen und Schüler einer Schule anordnen. Schülerinnen und Schüler an diesen Schulen, welche sich aus mit der COVID- 19-Pandemie in Zusammenhang stehenden Gründen nicht in der Lage sehen, am Unterricht teilzunehmen, kann die Erlaubnis zum Fernbleiben vom Unterricht aus wichtigen Gründen im Sinne des § 9 Abs. 6 Schulpflichtgesetz 1985 oder § 45 Abs. 4 SchUG erteilt werden.“

 

Ein großer Erfolg der FCG (Fraktion Christlicher Gewerkschafter) durch Paul Kimberger. Es war ein zäher Verhandlungsverlauf. Schlussendlich konnten wir uns durchsetzten.

Achtung schulbrief 22.01.2021 wahrscheinlich fehlerhaft!


Wir vermuten, dass es sich hier um einen Flüchtigkeitsfehler handelt, und eine Klarstellung folgen wird. Im Schulbrief 22.01.2021 fehlt der links abgebildete Passus (Rechtliche_Begründung_zur_3._COVID-19-NotMV.pdf[1].pdf) der FFP2 Maskenpflicht. Mit einer FFP2 Maske darf man die Schule ohne negativen Test betreten.

Download
fehlerhafter Schulbrief 22.01.2021
Schulbrief_22.01.2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 270.2 KB

Antigen Schnelltests


 

 

Die Test wurde auf eine rechtliche Basis gestellt und können ab jetzt ohne Bedenken ausgegeben werden. Es soll ein neues Erklärungsvideo und eine neue Handreichung kommen. Die Schule kann entscheiden, ob der Test in der Schule oder zu Hause durchgeführt wird. In Zukunft werden Einzelverpackungen mit Trägerflüssigkeit ausgeschickt.

ÖGB Skitage


Betreuungsquote


 Gestern konnte sich die Gewerkschaft, vertreten durch Paul Kimberger, durchsetzen. Die Bildungsdirektion wird gemeinsam mit den SchuldirektorInnen versuchen die Betreuungsquote zu senken. Wir haben dem Bildungsminister vorgeschlagen, einen Elternbrief für diese spezielle Situation zu erstellen.

semesterferien


Betreuung und Ergänzungsunterricht in den Ferien ist freiwillig! Sollte LeiterInnen oder LehrerInnen sich daran nicht beteiligen wollen, dann ist dies ihr gutes Recht. Wir helfen gerne bei der Umsetzung. Wie hoch und in welcher Form der Betreuungsbedarf ist, wird sich zeigen. Dies lässt sich momentan noch schwer abschätzen.

Geplant ist auf jeden Fall eine angebrachte Leiterbelohnung. Wir setzen uns derzeit massiv dafür im Ministerium ein.

Nach den Semesterferien ist eine Summe von 200 Millionen Euro für Fördermaßnahmen im Budget eingeplant. Damit sollen Förderstunden an jedem Standort ermöglicht werden. Das bedeutet pro Schulen 2 Stunden pro Woche und Klasse. Diese Stunden sollen kein Mascherl bekommen. Es obliegt den Schule, die Verwendung schulautonom zu vergeben. Es versteht sich von selbst, dass dies auch sinnvoll eingesetzt wird.

covid regelungen an sonderschulen


Nach ständigen Aufforderungen von Seiten der FCG kam Bewegung in die Diskussion betreffend Sonderschulen, da diese sich momentan grundsätzlich in Präsenzunterricht befinden. Das Ministerium konnte überzeugt werden, diese Vorgehensweise zu überdenken. Es ist geplant, die Covid Verordnung diesbezüglich zu ändern. Eine Prüfung der einzelnen Standorte wird trotzdem notwendig sein. Wir sind in diesem Prozess gerne behilflich. Bis dorthin sind auch jetzt schon schulautonome Lösungen möglich. Bei Bedarf bitte bei uns melden. Wir helfen gerne.

impfungen


Es wurde uns gegenüber erneut zugesichert, dass die Impfungen für Lehrerinnen Ende Februar starten werden. Es ist keine extra Anmeldung dafür auf diversen Portalen notwendig.

leistungsbeurteilung


Es stand die Verschiebung der Leistungsbeurteilung in das Sommersemester im Raum. Wir, die FCG, haben uns klar dagegen ausgesprochen, da wir der Meinung sind, dass wir trotz der widrigen Umstände ein gute Arbeit geleistet haben und somit eine klare Beurteilung unserer SchülerInnen möglich ist.

wir helfen bei versetzungswünschen


Wie jedes Jahr würden wir Sie gerne bei Ihren Versetzungswünschen unterstützen. Wir sind unter der Emailadresse teamclvfcg@gmail.com bzw. petra.mitterlechner@aps.salzburg.at und der Telefonnummer 0650 9771702 bzw. 0664 611 6651 jederzeit erreichbar.

Für detaillierte Informationen der Bildungsdirektion bitte das Dokument unten öffnen.

Download
Schulbrief Personalangelegenheiten
Fristenschulbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 267.1 KB
Download
Herabsetzung
Ansuchen_Herabsetzung der Lehrverpflicht
Adobe Acrobat Dokument 185.7 KB
Download
Karenzurlaub
Ansuchen Karenzurlaub.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.6 KB

Download
Versetzung im Bezirk
bd_w133_versetzung_innerhalb_bezirks.pdf
Adobe Acrobat Dokument 177.1 KB
Download
Versetzung in einen anderen Bezirk
bd_w9842_versetzung_anderer_bezirk.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.2 KB

Erlass schulbetrieb ab 25. Jänner


Der Schichtbetrieb mit Reißverschlusssystem scheint fix zu sein. In der SEK 1 wäre bei guter Begründung mit Genehmigung der BD eine schulautonome Lösung möglich. Eltern können Kinder mit Begründung zu Hause lassen. Ziel soll eine sehr niedrig Betreuungsquote sein. Die BD wird die Schulen daraufhin überprüfen.

Die momentane österreichweite Auslastung liegt in der Volksschule bei 22% und in der SEK 1 bei 10%.

wann kommt die impfung


Die mediale Berichterstattung der letzten Tage war sehr verwirrend. Es schien, dass die LehrerInnen nicht in frühen Phase geplant gewesen wären. Dies stimmt nicht. Es kommt nächste Woche zu einer Abstimmung zwischen dem Gesundheitsministerium und dem Bildungsministerium. Wir haben die Zusicherung, dass die KollegInnen aus dem Pflichtschulbereich möglichst bald eine Möglichkeit zur Impfung bekommen sollen.

Download
Priorisierung des Impfgremiums
COVID-19_Priorisierung_Nationalen_Impfgr
Adobe Acrobat Dokument 163.4 KB

die Testkits kommen nicht am wochenende


Der Flieger, der die Testkits bringen sollte, hat Verspätung. Die Lieferung wird erst am Montag oder Dienstag kommen.

Ab Lieferung können die Tests verwendet werden. LehrerInnen können sich ebenfalls testen. Es wird noch eine zweite Lieferung folgen. Das Bildungsministerium plant ein Monitoring dieser Testungen um eine Begleitstudie erstellen zu können. Nächste Woche werden zwei Handlungsanleitungen zur Verfügung gestellt. Eine betrifft die generelle Anwendung, die andere behandelt die psychische Betreuung im Falle einer positiven Testung. 

Wegfall Fächervergütung (pd) im Homeoffice


Sehr geehrte Damen und Herren,

 

auf Ihre Anfrage 2020-12-22/GS/23 vom 22.12.2020 darf Ihnen mitgeteilt werden, dass es durch technische Automatismen unter Umständen in Einzelfällen dazu gekommen sein kann, dass die Fächervergütung eingestellt wurde. Nach einer rechtlichen Prüfung und der Abklärung der technischen Umsetzbarkeit wird dies nunmehr aufgerollt werden.

Schutzbestimmungen für Schwangere


Mit Bundesgesetz BGBl. I Nr. 160/2020 wurden in einem neuen § 3a des Mutterschutzgesetzes 1979 (MSchG) COVID-19-Schutzbestimmungen für Schwangere getroffen.

 

Die Bestimmungen treten mit 1. Jänner 2021 in Kraft und mit Ablauf des 31. März 2021 außer Kraft; für vor dem 1. April 2021 eingetretene Fälle wirkt die Regelung für die betroffenen Dienstnehmerinnen (Lehrerinnen) über den 31. März 2021 hinaus (§ 3a Abs. 6 MSchG).

Von den Schutzbestimmungen erfasst sind Schwangere ab Beginn der 14. Schwangerschaftswoche bis zum Beginn des absoluten oder eines allfälligen individuellen Beschäftigungsverbotes; dieser Personenkreis darf mit Arbeiten, bei denen ein physischer Körperkontakt mit anderen Personen erforderlich ist, nicht beschäftigt werden (§ 3a Abs. 1 MSchG). Ein Körperkontakt in diesem Sinne liegt auch beim Tragen von Handschuhen oder Berühren einer bekleideten Person vor; Hautkontakt ist nicht Voraussetzung.

 

Folgende abgestufte Vorgangsweise ist im Gesetz (§ 3a Abs. 2 MSchG) vorgesehen:

  •   Der Dienstgeber hat die Arbeitsbedingungen so zu ändern, dass kein physischer Körperkontakt mit anderen Personen erfolgt und der Mindestabstand eingehalten wird.
  •   Ist dies nicht möglich, ist die Dienstnehmerin auf einem anderen Arbeitsplatz zu beschäftigen, an dem kein physischer Körperkontakt erforderlich ist und der Mindestabstand eingehalten werden kann; dabei ist auch zu prüfen, ob die schwangere Dienstnehmerin ihre Tätigkeit in ihrer Wohnung ausüben kann (Homeoffice).

Ist eine Änderung der Arbeitsbedingungen oder die Beschäftigung an einem anderen Arbeitsplatz aus objektiven Gründen nicht möglich, hat die Dienstnehmerin Anspruch auf Freistellung unter Fortzahlung des bisherigen Entgeltes. Es handelt sich dabei nicht um ein absolutes Beschäftigungsverbot; die Schwangere kann also selbst bestimmen, ob sie ihren Anspruch auf Freistellung geltend macht und damit freizustellen ist.

Das BMBWF legt bezüglich der Bundeslehrerinnen Folgendes zum Anwendungsbereich des § 3a MSchG und zur Änderung der Arbeitsbedingungen fest:

 

Als Arbeiten, bei denen ein physischer Körperkontakt mit anderen Personen erforderlich ist, gelten folgende Verwendungen von Lehrerinnen:

  •   sonderpädagogische Verwendungen (an Sonderschulen und an allgemeinen Schulen)
  •   Verwendungen in der 1. und 2. Schulstufe
  •   Verwendungen in Bewegung und Sport
  •   Verwendungen in Kindergartenpraxis
  •   Verwendungen in sozialfachlichen Unterrichtsgegenständen (soweit die Durchführung von Pflegemaßnahmen oder pflegerischer         Handlungen oder ein Unterstützung bei der Basisversorgung zu leisten wäre)
  •   Verwendungen als Sondererzieherinnen

Die Schulleitung hat im Sinne der oben dargestellten abgestuften Vorgangsweise die Arbeitsbedingungen erforderlichenfalls anzupassen. Dafür kommt etwa auch der (erhöhte) Einsatz in einem Zweitfach oder der Einsatz im Distance Learning in Betracht. Über eine allfällige Freistellung hat die Bildungsdirektion zu entscheiden. Angemerkt wird im gegebenen Zusammenhang, dass Schwangeren das Tragen eines Mund-Nasenschutzes nicht generell verboten ist, dieser darf aber keine FFP-Qualität aufweisen.

Familienunterstützung


Die Familienunterstützung der GÖD wird als soziale Zuwendung an besonders zu berücksichtigende Familien mit Kindern, für die Familienbeihilfe bezogen wird, gewährt. Die Zuerkennung erfolgt unter Berücksichtigung der im Informationsblatt  „Familienunterstützung“  angeführten Voraussetzungen nach mindestens einjähriger Mitgliedschaft einmal im laufenden Kalenderjahr.

Download
Antrag Familienunterstützung
2021 Antrag Familienunterstützung ausfül
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Download
Informationsblatt Familienunterstützung
2021 Informationsblatt Familienunterstüt
Adobe Acrobat Dokument 632.3 KB

geplanter schulstart


Bis zum Schulstart bleiben alle Anordnungen bestehen. Die Sonderschule bleibt weiterhin im Präsenzunterricht. Es sollen allerdings schulautonome Lösungen möglich sein. Wir sind dabei gerne behilflich.

Ab dem 25. Jänner ist ein Schichtbetrieb geplant. Für diese Zeit ist ein Reißverschlusssystem anzuwenden. Grund für diese Maßnahme ist die Mutation des Coronaviruses. Wir halten den Schichtbetrieb für eine gute Lösung und setzten uns zusätzlich für ein hohes Maß an Schulautonomie ein.

semesterschule


 Folgende Punkte sind geplant:

 

  • Ergänzungsunterricht in den Semesterferien ist in der Primarstufe und Sekundarstufe I möglich 
  • Freiwillige Anmeldung der Schüler/Erziehungsberechtigte für bestimmte Tage in der Semesterwoche
  • Frist zur Anmeldung ist am 29. Jänner 2021 
  • Elektronische Anmeldungen sind zulässig. Spätere Anmeldungen sind bei begründeten Ausnahmen mit Zustimmung der Schulleitung zulässig.
  • Schüler/innen, die besonderen Nachholbedarf haben, sollen aktiv angesprochen und zum Ergänzungsunterricht eingeladen werden (Herantreten an Erziehungsberechtigte)
  • Fokus ist auf Deutsch, Mathematik und Fremdsprache 
  • Zur optimalen Förderung bzw. zur Formulierung von passenden Aufgabenstellungen sollen vor Beginn des Ergänzungsunterrichts in Abstimmung mit den betroffenen Lehrpersonen, die Lernstände der Schüler/innen analysiert werden.
  • Unterricht findet von 8-12 Uhr statt, keine GTS
  • Es müssen zumindest 8 Schüler am Schulstandort angemeldet sein, auch standortübergreifende Organisation möglich.
  • Keine Leistungsbeurteilung
  • Lehrpersonen werden über Mehrdienstleistungen abgegolten 
  • Allenfalls Einsatz von Studierenden mit Sondervertrag
  • Standorte werden von der Bildungsdirektionen bestimmt

übernahme testkits am wochenende


Sehr geehrte Frau Direktorin, sehr geehrter Herr Direktor,

 

zum überfallsartig gekommenen E-Mail der Bildungsdirektion Salzburg zur Übernahme der Testkits an den einzelnen Schulstandorten halten wir Folgendes fest:

Am Samstag, 9. Jänner 2021, wurde den Lehrergewerkschaften durch das BMBWF mitgeteilt, dass die Übernahme der Testkits am 16. und 17. Jänner 2021 durch die Schulwarte der einzelnen Schulstandorte erfolgen wird.

Warum die Bildungsdirektion Salzburg dies nun wieder auf Leiterinnen und Leiter bzw. Lehrerinnen und Lehrer abwälzt, entzieht sich unserer Kenntnis. Ebenso stellt sich die Frage, warum die Bildungsdirektion Salzburg in dieser Angelegenheit nicht mit den Gemeinden als Schulerhalter in Kontakt getreten ist.

Wir lehnen diese Vorgangsweise entschieden ab und halten es für inakzeptabel, wie verantwortliche Stellen immer wieder mit Pädagoginnen und Pädagogen umgehen.